Lehrer 

 

Die Gnade Avataren (Herabstieg Gottes in menschlicher Gestalt) zu begegnen, ist von unermesslichem Wert. Sie bringen das Geschenk tiefgreifender spiritueller Transformation. Die Erfahrung ihres Lichts ist von solch‘ überirdischer Süsse, dass sie meist in sofortiger Verzauberung und dem Gefühl, endlich „angekommen“ zu sein resultiert. Die unten angeführten Avatare und Heiligen zählen zu den mächtigsten Leuchten auf meinem Weg: 

Sri Sathya Sai Baba

sathyasaibaba

In Indien wird Sai Baba als Purna Avatara (höchste Verkörperung göttlicher Vollkomenheit) verehrt. Als Reinkarnation des grossen Heiligen Shirdi Sai Baba ist Er für Seine  Leelas (die göttlichen Spiele) durch die unzählige Demonstration Seiner Allgegenwart, Allmacht und Allwissenheit bekannt. Babas gigantische karitative Projekte umfassen die spirituellen, sozialen, gesundheitlichen und kulturellen Bereiche. Weltweit wurden Tausende von Menschen von allen nur erdenklichen Krankheiten dan Baba geheilt und vor allem spirituell transformiert. Man hat geschätzt, dass 500 hochbegabte Menschen zusammen in einem einzigen Leben niemals das auf der Erde bewirkt haben könnten, was Sri Sathya Sai Baba allein im globalen Kontext verwirklicht hat. Mit Sicherheit wurzelt dies in Seiner unerschöpflichen bedingungslosen Liebe, Seiner immensen göttlichen Kraft und Weisheit. Viele von Babas Wundern un Materialisationen, habe ich noch zu Seinen Lebzeiten jahrelang unmittelbar bezeugen dürfen, als ich bei Ihm im Ashram in Südindien lebte und arbeitete. Baba sagte, Sein grösstes Wunder sei die göttliche Liebe.
Kurz vor Seiner Mahasamadhi (Verlassen des Körpers eines Heiligen) in 2011 erhielt ich die Gnade eines Shaktipats (energetische Übertragung der Lichtkraft des Meister), der die spirituelle Arbeit mit Menschen fortwährend bestimmt und spürbar segnet.


Mahavatar Babaji 

one_of_the_first_photos_of_haidakhan_babaji_1970

Mahavatar Babaji ist ein Phänomen, das  die Seelen erweckt und   sehr tief berührt. Er ist der einzige Avatar, der nicht von einer Frau geboren wird, sondern sich selbst materialisiert, um das Dharma (göttliche Ordnung) auf der Erde wiederherzustellen. In  erstaunlicher Vollkommenheit verkörpert Er die reine Präsenz Shivas. Die letzte irdische Inkarnation Babajis erstreckte sich von 1970-1984 in Haidhakan, Nordindien. Nachdem Er als ein wunderschöner Jüngling erschien, alterte Er innerhalb nur eines Jahrzehnts um gefühlte 35 Jahre, indem er aus tiefstem Mitgefühl heraus, sehr viel Karma seiner Devotees auf sich nahm. Für meine  Verbundenheit mit Bhabaji besteht ausschließlich Dankbarkeit. Seine transformierende Lichtkraft kann in den Gruppenheilung erfahren werden.

Jesus Christus

jesus-christus

Sein heilendes Licht ist ein Rettungsanker für unseren Planeten. In dieser Zeit hilft Er den Menschen sehr und erhört gewiss ein jedes aufrichtige Gebet.

Als grösstes Ideal für die Barmherzigkeit, Güte und die bedingungslose Liebe hat Jesus seit der Kindheit einen besonderen Platz  in meinem Herzen eingenommen. Er ist das Tor.

Sri Ramakrishna                           Swami Vivekananda

Ramakrishna JPEG Sepia Con less sharp small                        swami-vivekananda_QtsFv_1359374190

Obgleich Ramakrishna nie eine Schule besucht hatte, war Er darin bewandt, aus allen grossen heiligen Schriften zu rezitieren, was ein noch recht bescheidener Beweis Seiner Allwissenheit darstellte. Dieser Avatar gilt als Herabstieg höchster göttlicher Reinheit. Ramakrishnas hingebungsvoller Ausdruck der Liebe zur Göttlichen Mutter war einmalig. Ununterbrochen wurde Er von Ihrer Shakti beseelt. Seine Segnungen auf  feinstofflicher Ebene bescheren unsagbare Glückseligkeit. 

Einer der engsten und innig geliebten Schüler Ramakrishnas war der bekannte spirituelle Meister Swami Vivekananda. Nach der Mahasamadhi seines Meisters, reiste er mehrmals nach Amerika, um  das Licht und das Wissen in den Westen zu tragen. Seine Biographie, die von Mut und revolutionärer Weisheit gezeichnet ist, erweckt schiere Bewunderung. 

Amma – Sri Amrithanadamayi Ma

B26215A8C4BA447E9299EBEC12A04EF1.ashx

Als Avatar verkörpert Amma die Liebe und Weisheit der Göttlichen Mutter. Für Ihre unermüdlichen göttlichen Umarmungen währen des Darshans (das Sehen Gottes), sowie für die zahlreichen Wohltätigkeitsprojekte wird Sie weltweit   anerkannt und geliebt. Sie ist ein  lebendes Vorbild für immenses Seva (selbstloser Dienst) und die Nächstenliebe in Aktion.

Sri Anandamayi Ma

anandamayi-ma

Sri Ma wird als der grösste weibliche Avatar, der bislang auf  Erden erschienen ist, geachtet. Man nennt sie auch die Glückselige Mutter, da  die schöne Heilige ihr Leben vorwiegend in Samadhi (Zustand höchster Glückseligkeit) verbrachte.
Mutters Gabe für Gott zu Singen (Kirtans und Bhajans) war sehr bezaubernd und besitzt eine heilsame Wirkung. Als eine perfekte Meisterin des Bhakti Yoga (Pfad der Hingabe) bleibt sie ein hell strahlender Leitstern für all Jene, die mit dem Schöpfer im Herzen verschmelzen wollen.

Sri Ramana Maharshi

220px-Ramana_3_sw

Ramana Maharshi lebte am heiligen Shiva-Berg Arunachala in Thiruvanamalai, Südindien. Dieser Avatar lehrte meist in Stille. Er wird als ein grosser Jnani (Weise) der Advaita Vedanta (Lehre der Non-Dualität) verehrt. Am beeindruckendsten war Seine von Einfachheit und Demut geprägte Haltung, die das göttliche Selbst auf perfekte Weise reflektierte. Bis zum heutigen Tage inspiriert Ramanas gütige und wahrhaftige Ausstrahlung Tausende von spirituellen Aspiranten an und beinflusst positiv ihre Entwicklung.

Sicherlich könnten hier noch weitere Namen von Heiligen und Meistern aufgezählt werden, denen ich auf meinen Reisen  durch die Himalayas, West- und Südindien begegnen durfte. Ihre Segnungen und Einweihungen haben meinen Weg bereichert und gezeichnet. Für die unaussprechbare Gnade und Überfluss solch‘ wertvoller Begegnungen und Unterweisungen, welche bereits seit dem Jugendalter erfahren wurden, kann kaum genug gedankt werden… Wie schön, dass das Leben ewig ist!
 

Gott im Menschen zu dienen ist wahre Gottliebe.