Werdegang

von Anna Naráyani
„Der Verwirklichung deiner höchsten Berufung liegt die Transzendenz aller Ängste zugrunde.“ – Naráyani
Gottes Ruf nach sich selbst

Im Jahr 1980 kam ich in St.-Petersburg in einer pädagogisch-philologisch geprägten Familie zur Welt und wuchs nach meinem 10. Lebensjahr in Deutschland auf. Entgegen der atheistischen Grundhaltung meiner Angehörigen nahm ich von Anbeginn eine tiefe Verbundenheit zur göttlichen Präsenz wahr… Selbst im Zuge des turbulenten Alltagsgeschehens war ihr Sog unablässig und so verging kein Tag, an dem ich mich nicht intensiv mit dem lieben Gott austauschte. Der außergewöhnliche Wert jener Gottnähe sowie ihre Tragweite blieb mir jedoch noch verborgen…

Die dringliche Frage „Was ist Unendlichkeit?” ließ mich nicht los, bis mir mit 16 Jahren in Folge einer spontanen Selbstbefragung der Satori widerfuhr (cosmic satori). Eine Bewusstseinsöffnung von solcher Macht kann nur schwer in Worte “gefasst” werden. Völlig unerwartet schenkte sie mir die langersehnte absolute Sicht, die direkte Erfahrung dessen, was der Mensch Gott nennt.

Die Sehnsucht nach einem sinnerfüllten Leben führte mich einige Jahre darauf nach Indien, zu meinem geliebten Meister Sri Sathya Sai Baba. Im Laufe der jahrelangen intensiven Sadhana (spirituelle Praktik) in Seinem Ashram Prashanti Nilayam erfuhr ich eine tiefgreifende innere Wandlung…

… Bis Ende 20 erlebte ich alle Arten von Samadhi sowie die vollständige Aktivierung der Kundalini-Energie (full awakening). Jedwede Wahrnehmung von Angst oder subjektivem Mangel war geschwunden. In 2011, einige Wochen bevor mein geliebter Sai Baba Seinen Körper verließ, wurde mir der Segen Seines Shaktipats (Energieübertragung des Meisters) zuteil. Der natürliche Zustand tiefen Friedens und der mühelosen Kraft des Geistes besteht fortwährend.

 

Begabung & Berufung

 

Das innerste Anliegen meiner Berufung ist es, jeden Menschen ins reine Gewahrsein und Heilsein zu führen, die ihm erlauben, ein befreiteres und erfüllendereres Leben zu führen, als es ihm bislang möglich war. Dank der fortwährenden Anbindung wirke ich auf einer Schwingungsebene, welche in Europa nur selten zu finden ist. Die Gnade der langjährigen Sadhana in unmittelbarer Nähe des geliebten Meisters und Avatars sowie Sein steter Segen stellen hierbei das unumstößliche Fundament. Meine tiefe Medialität samt der einmaligen Fähigkeit der geistigen Heilung und einem großen Erfahrungsschatz sind jene kostbaren Eckpfeiler, welche ein spirituelles Arbeiten von hoher Qualität gewähren. Während der Begegnung erfahren Teilnehmer Klarheit und seelisches Wachstum bis in die feinsten Schichten ihres Bewusstseins.

Alles, was du mit reinem Herzen tust, wird zur Erfüllung führen. —Sri Sathya Sai Baba
Spiritueller & karitativer Dienst

 

Während meines 7-jährigen Aufenthaltes am größten Pilgerort Indiens stand ich im Rahmen von Seva (Selbstloser Dienst) jahrelang mit spiritueller Beratung und Bewusstseins-Arbeit Tausenden von Suchenden aus der ganzen Welt zur Seite. Unter anderem begleitete ich regelmäßig Advaita-Satsangs  (Zusammenkunft im non-dualen Sein) und übersetzte Vorträge über Menschenwerte sowie diverse spirituelle Schriften aus dem Englischen in die deutsche und russische Sprache.

Ein weiteres Themengebiet, das mich schon immer bewegte war „bewußte Erziehung“ und so folgte ich dem Herzenswunsch, neben dem umfangreichen spirituellen Engagement einen Fernstudiengang in Montessori Pädagogik zu absolvieren. Später widmete ich mich zusätzlich dem Studiengang Englische Literatur und erwarb Kenntnisse in Balvikas (Ethik & Menschenwerte nach Sri Sathya Sai Baba), um im Jahr 2008 eine kleine alternative Schule für Kinder internationaler Devotees zu gründen.

Seit der Rückkehr in den Westen folgten weitere segensreiche Pilgerreisen nach Indien und in den Himalaya sowie einige mehrwöchigen Intensiv-Retreats mit meinen Seminarteilnehmern nach Südindien.

Alle wirtschaftlichen Erträge aus der insgesamt 20 Jahre langen Tätigkeit in Indien wurden stets für wohltätige Zwecke wie die Projekte von Ashrams sowie an einheimische Schulen gespendet.

Da es mir ein besonderes Anliegen ist, zum Wohlergehen von Kindern beizutragen, rief ich im Jahr 2015 die Zusammenarbeit mit der internationalen Hilfsorganisation WorldVision ins Leben. Neben einem Dutzend eigener WorldVision Patenschaften, sponsere ich alle Patenschaften von Kunden und Teilnehmern: die Ermäßigung der Programmangebote erlaubt, bis zu 65 % ihrer Spendenbeiträge kontinuierlich auf mich zu nehmen.

—> weitere Info hierzu unter SharingNonstop

„Wenn Beruf gleich Berufung ist, dann ist Arbeit gleich Leben.“ – Naráyani 
Nach der Rückkehr in den Westen

… entwickelte ich verschiedene Ausbildungs- und Seminarformate, in welchen Hunderte von Teilnehmern in holistischen Beratungsansätzen & alternativen energetischen Heilmethoden ausgebildet sowie bei inneren Transformations-Prozessen selbst begleitet und kompetent gefördert werden. 

Im gleichen Zug wurde die Praxis BeingNonStop in Berlin eröffnet, wo Menschen die Möglichkeit wahrnehmen, durch Einzelarbeit vertrauensvoll aufgefangen und ganzheitlich behandelt zu werden.

Im Sinne der kontinuierlichen Steigerung des seelischen Wachstums und Heilseins veranstalte ich seit über 7 Jahren den öffentlichen Heilabend in Berlin, — eine wöchentliche Veranstaltung, die sich dank ihres Tiefgangs & Segens konstanter Beliebtheit erfreut. Die Gnade, welche hier fließt berührt mich nicht minder, als die Gäste…

Aktuell finden die Behandlungstage sowie Heilabende regelmäßig, vorwiegend im deutschen Raum statt. Parallel dazu begleite ich mehrere Jahresgruppen monatlich in Berlin und in Süddeutschland. Das jährliche Programmangebot wird mit Stille-Heil-Retreats und einer Pilgerreise nach Indien abgerundet.

—> Info & Termine unter Programmvorschau & im Menü

„Das Ende vom Lernen ist LIEBE.
Das Ende von Bildung ist Charakter.“
—Sri Sathya Sai Baba
Feedback